Montag, 16. April 2012

Ferienende

---
Und wie ich mich fühle? Ferienreif. Bedrückt. Bedrängt.
Dringliches ist liegengeblieben, Wichtiges kam nicht zum Zuge.

Oder doch? Ich hole die Fotos von der Kamera, mir selbst vor Augen zu führen. Doch, da gibt es Ferienbilder. Ich muss sie im Außen anschauen, um sie innen wieder zu fühlen ...





















































Und doch ... Als der Sohn gestern Abend weinend sagte, er wolle noch länger Ferien haben, da weinte ich fast mit. Leider haben wir das Kästchen im Kalender nicht gefunden, in dem man mit einem Häkchen wünschen kann: "Ja, ich hätte gern noch eine Ferienwoche mehr."


1 Kommentar:

  1. Wie ich den traurigen Sohn verstehe....
    Und: Freiburgfotos beschreiblich wunderbar:-)

    AntwortenLöschen