Mittwoch, 7. März 2012

Frühlingsbraun

Es liege an den Bergen, dachte ich, als er uns vor zwei Wochen dort einholte. Der Frühling nämlich. Der so braun aussah wie ich ihn nicht zu erinnern meinte. Grün wäre er, frühlingsfarben wäre vor allem grün, meinte ich vor meinem inneren Auge zu sehen. Dort hoch oben also Frühlingswärmegeruch in braun. Ein mir neues Bild.










Gestern lief ich hier über die Felder. Das unglaubliche Licht zog mich hinaus. Und - ich weiß wirklich nicht, ob ich das schon jemals so wahrnahm - wieder braun. Nicht nur die Jacke der Tochter ...










Ich bin überrascht. Es knospt erst noch. Ich werde auf die neue Farbe noch warten müssen.













Es ist gar nicht so einfach, neue Farben in ein Bild zu binden. Zumal wenn sie so versteckt sind ...

Kommentare:

  1. Wahnsinn, wie gross die Knospen vom Schlehdorn schon sind!
    Das eine Bild scheint zu riechen, kann das sein? (Jenes, wo dir braune Wiese noch etwas brauner ist.)
    Liebe Grüsse und danke für diese schönen Einblicke.
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Ferien hast du gehabt und wieder wunderbare Bilder mitgebracht. Diese Felsen im Hintergrund zu sehen ... und die winzigen Knospen im Vordergrund. Ja, zuerst ist der Frühling braun und erst dann kommt dieses unglaubliche Grün und die neuen Farben. Mir fällt in den letzten Jahren mehr und mehr das Vogelgezwitscher auf, das sich zum Frühlingsanfang intensiviert.

    Über deine Mail in den Weihnachtsferien habe ich mich sehr gefreut. Sie steht noch immer zum Beantworten bei mir, aber es geht mir ähnlich wie dir oft. Die Zeit rast dahin ...

    Ein wunderbares Wochenende wünsch ich dir, Constanze

    AntwortenLöschen