Freitag, 31. August 2012

Arme Schüler ...

Man muss sich das nur mal vorstellen:
All diese Wiederankommensschritte im Kopf, das Erinnern an Zeiten und Stoffe von vor den Ferien, an Gewesenes und schon Gelerntes, das Neubeleben der gesund-ferienträge gewordenen Gedankenwege, die Aufweckung des eingeschlafenen Antriebs - all das, wofür ich hier nun geschlagene zwei Wochen brauchte, all das sollen die Schüler also dann an jenem Montag in einem Vormittag schaffen. Von Null auf Hochtouren in 6 Unterrichtsstunden. Weil dann nämlich eine hochmotivierte, gutvorbereitete, ambitionierte, hellwache Frau Rebis mit ihren tausend Ideen und Arbeitsblattstapeln auf sie losgehen wird.
Die Armen ...

(Ich stöbere gerade in Kopf und schlauen Ordnern nach Ankommensspielen. Den abrupten Einstieg abzudämpfen. - Ähm, wobei: Spiele und Ähnliches können in vorpubertierenden Klassen ganz schnell ganz entsetzlich albern kommen. - Ich werd mir Mühe geben ...)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen