Freitag, 3. August 2012

...


Wirklichkeit, wird sie in Wörter gegossen, kommt als eine verwandelte auf mich zu.
Schaffen Wörter nicht auch neue Wirklichkeit?
Wort und Welt miteinander verwoben - ist ein Netz, ein tragendes - ist eine Decke, eine wärmende - ist eine Haut, eine umhüllende.

Und dann ist da noch das tiefste Wort - das Schweigen.
Das Schweigen in allen Dingen finden ...

Ich beginne zu lesen, ich beginne zu schreiben - es wirkt, es wird wirklich.
Mein Leben beginnt wieder von mir zu handeln. Und still zu werden ...

(Immer noch in Berlin. Nun aber bald am Meer. Ganz bald. Ganz wirklich.)

1 Kommentar:

  1. Ich wünsch dir einen wunderschönen Urlaub und gute Erholung!

    AntwortenLöschen