Montag, 2. September 2013

(Tag 14: Hanau - Zwingenberg)

Wir sind fast zu Hause, von hier (Zwingenberg) ist es noch eine harmlose Tagesetappe. Deswegen setzen wir uns jetzt schnell und außergewöhnlich früh (d.h. zu meiner üblichen Blogschreibzeit) auf die Räder und geben dem nach, dass es uns nun doch spürbar nach Hause zieht. Tag 14 und Tag 15 erzähle ich dann bequem von der heimischen Riesentastatur aus, heute oder morgen ...

Kommentare:

  1. Na dann wünsche ich Euch ein fröhliches Ankommen daheim.
    Ich wollte gern ein kleines Dankeschön hier lassen. Mit schmunzelndem Interesse habe ich - als nicht - radelnde - täglich Eure Tour verfolgt. Es hat mir gefallen, wie Du berichtet hast und ich hab größten Respekt vor dem, was Ihr da geschafft habt. Überhaupt - dass Mutter und Sohn gemeinsam solch eine Strecke bewältigen, finde ich schon besonders. Das verbindet, nicht wahr?
    Herzliche Grüße und ein frohes Einleben wieder im Alltag wünscht
    Joona

    AntwortenLöschen
  2. gutes Ankommen. Ich hätte dort gerne einen papierernen Willkommgruss hingelegt, aber ach, du weisst....
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Tourbeschreibung. Vielleicht fahre ich sie mit meinem Freund in der Rente nach.

    AntwortenLöschen