Donnerstag, 30. Dezember 2010

Auszeit

Morgen um diese Zeit sitze ich schon im Zug. Ans Meer ...

Ich mit mir allein.
Und mit Schreibblock und Stift. Briefpapier und Postkarten.
Der Laptop darf auch mit. Es gibt so viel zu schreiben.
Die Kamera sowieso.
Und ein riesiger Bücherstapel auf dem Boden: Ich weiß noch nicht - welche dürfen in die Tasche einsteigen, welche müssen draußen bleiben? (Ein paar Stunden habe ich noch Zeit für die Entscheidung ...)
Mit all diesen Begleitern verreise ich morgen.

Wind und Sturm im Gesicht - Meer und Wellen als Lehrer mir vor Augen - Schnee und Weite unter den Füßen - ich werde mich mitten hinein begeben in all das.
Vor allem aber:
Ich werde mit mir allein sein - ich werde mich ganz für mich haben.
Eine Auszeit - um wieder Schritte setzen zu können, um wieder zu mir zurückzufinden.

Wenn die Schule beginnt, werde ich wieder zurück sein.
(Das ist bei uns hier im Süden ja erst viel später als woanders :))

Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir Minuten, Stunden und Tage voll von intensiven Gefühlen, Träumen und Gedanken, die Dir einen Weg aufzeigen und formen Dich wiederzufinden.
    Ich werde an Dich denken - vor mir entsteht gerade ein Bild von Wellen, Wind und Schnee - und es erweckt auch in mir Sehnsucht.....
    Liebe Grüße
    C.

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich fast ein wenig neidisch ;-)

    Alles, alles Liebe für diese Zeit. Dass Du Dich finden und erden mögest und Orientierung erhältst, Klarheit und innere Sicherheit. Und Segen, der Dich einhüllt. Weite, in Dir. Wärme in der Kälte.

    Grüsse das Meer.

    Ich grüsse Dich
    Herzlichst
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Die letzten Jahre war ich Silvester auch mit mir allein, zu Hause zwar, aber immerhin, ich fande es wunderschön. Am Meer stelle ich mir das noch viel, viel schöner vor.
    Ich wünsche dir, dass deine Schritte im neuen Jahr Halt finden und dich doch immer wieder ein kleines Sandkorn zwischen den Zehen kitzelt und dich zum Lachen bringt.
    Grüss mir die Wellen, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsch Dir eine erholsame und inspirierende Auszeit mit vielen neuen Einsichten und dass Du ein wenig davon mit in den Alltag tragen kannst!

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich gut an. Ich beneide dich ein bisschen - diese Jahr war ich noch gar nicht am Meer und ich merke gerade, wie sehr mir das fehlt.
    Ausgefüllte Tage mit den Büchern und zum Schreiben, leer werden und wieder gefüllt werden - wie das Meer es vormacht.
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Uta,

    ich wünsche dir eine schöne Zeit am Meer, Zeit für dich und deinen Weg. Zeit zum nachdenken, zum ICH-sein, zum erholen und ent-spannen.

    Alles Liebe
    Rina

    AntwortenLöschen
  7. ich wünsche dir eine gute, gute zeit für dich allein am meer.

    freiheit, von allen verpflichtungen
    ruhe, bis du das weiße rauschen hören kannst
    weite, in die du dich leeren kannst
    offenheit, zu finden, was du nicht suchst

    herzliche grüße

    AntwortenLöschen