Freitag, 24. Dezember 2010

Christnacht

Nacht musste es auf Erden sein,
Als über ihr der Himmel aufgegangen,
Und sie, im lichten Strahlenschein
Die Kunde von dem Heil der Welt empfangen.

Still musste es auf Erden sein,
Als Engel Dich, das Heil der Welt, besangen,
Und in die dunkle Nacht hinein
Die Worte der Beseligung erklangen.

Und still und dunkel und allein,
Voll Sehnsucht und voll heiligem Verlangen
Muss auch noch jetzt die Seele sein,
Die Dich, o Licht des Lebens, will empfangen.


(Auguste v.u.z. Egloffstein)

Ich weiß nicht, wie sich diese Worte lesen, hat man keine Musik dazu im Ohr. In mir singen und klingen sie immer in der Melodie, der wunderbaren, die ich in den vergangenen Stunden so oft gehört habe.
Hier könnt auch Ihr sie anhören (man muss einen kurzen Moment Geduld haben und kann es dann im oberen schwarzen Feld anschalten).

Ich wünsche Euch ein ruhiges, gesegnetes Weihnachtsfest mit Licht und Liebe!

1 Kommentar: