Freitag, 18. Mai 2012

gegenpolig

Ein so anderes Erleben auf der anderen Seite der Waage.
Die kleine, nun eigentlich überhaupt nicht mehr kleine Tochter fiebert ihrem Tag entgegen wie noch nie. Seit Wochen geht das so: Wie viele Tage noch? Wie oft noch schlafen? Ich bin so aufgeregt ... Ich freu mich so ... Ich kann es nicht erwarten ... Wie viele Tage noch? Wie oft noch schlafen?
Und als im Laufe der letzten Woche die Anzahl der verbleibenden Tage ins Überschaubare, auch für sie Zählbare rutschte, wurden die beiden Fragen ersetzt durch: Noch fünf Tage ... Noch vier mal schlafen ... Nur noch heute, morgen und übermorgen, und dann ... Übermorgen ... 
Heute geh ich zum letzten Mal als 5jährige in den Kindergarten! War ihr heutiger Morgenjubelschrei. Zurück kam sie mit einem triumphierenden Nie mehr gehe ich mit 5 in den Kindergarten!
Und zufälligerweise fragte ein netter Mensch auf der Straße sie ausgerechnet heute nach ihrem Alter: 5abermorgenbinich6 :)

Na, hoffentlich können wir mit dem morgigen Geburtstagsprogramm dieser RIESENRIESENVorfreude auch gerecht werden ...

1 Kommentar:

  1. Ich wünsche ihr, aber ganz herzlich auch dir einen wunderschönen Tag, erwartungsfrei ist ein grosses Wort! (habs grad eben bei dir irgendwo gelesen ;-)) Ich wünsche dir, dass du auch diesem Tag mit jener Gelassenheit begegnen kannst.
    Alles Liebe
    Gabriela

    AntwortenLöschen