Freitag, 13. Juli 2012

Alljahresende

Wie jedes Jahr. Irgendwann ist der Moment da. Wenn die Noteneingabecomputer gesperrt werden und alles in der Kiste zu sein hat. Wenn die roten Stifte also an allen Tischen gleichzeitig in den Taschen verstaut werden. Befreites Aufatmen rundum im Lehrerzimmer, und dann ein kleines Vakuum, kurzfristig. Nach dem Marathon der letzten Wochen - ja, er dauerte mal wieder bis 15 Minuten vor Eingabeschluss, wie immer, ich kann nicht anders - ist es leer, dumpf, matt, zunächst. Nichts mit mir anzufangen, erstmal Dämmerpause.

Bleiben noch zwei Wochen.
Eine Schulung, selbst zu halten, eine Fortbildung, nur als Teilnehmerin zu besuchen, eine Tagung dazu. Vier Gesprächsprotokolle zu schreiben. Ein Beratungsbesuch an einer anderen Schule. Mehrere Gespräche mit Schülern noch zu führen. Zwei Tage Notenkonferenzen. Zwei-vier-sechs-acht Stunden Unterricht (upps, so wenig noch?) Drei verabredete Elterngespräche, gut vorzubereiten (Gespräche zu diesem Zeitpunkt im Schuljahr sind die ernsthaftesten ...) Zeugnisse schreiben, und die kleinen Kärtchen zu den Buchpreisen. Wandertag. Klassenleitertag. Und einen Kuchen muss ich meinen lieben Kleinen auch noch backen - sie fragten heute schon :)  Schuljahresendzeremonien, das Übliche, das Schmerzliche - meine Referendarin will und will ich nicht gehen lassen, ich stampfe hier ziemlich mit dem Fuß, das hilft aber leider nichts :((, und dann noch Schulleiter- und andere Verabschiedungsfeierlichkeiten. Physiksammlung aufräumen und putzen, wie immer, und meine häuslichen Arbeitstischberge, die wollte ich - Premiere wäre das - auch mal schon vor Ferienbeginn aufgeräumt haben. Das frisst sonst immer eine ganze Sommerferienwoche, und ich fühle mich unendlich genervt davon. Dieses Jahr also der Vorsatz: in zwei Wochen, wenn die Ferien beginnen, ist das fertig.

Fertig? Fertig!
(Kreuzen Sie auf einer Skala von 1 bis 10 an. Wie dringend brauchen Sie Ferien? --- Ich nehme die 15.)

Und doch nicht blind dafür, dass wie für mich eingestreut sich Glücksmomente quer durch den Tag zogen:
Deputats-Sechser fürs nächste Jahr - genau so wie ich es gewünscht hatte!
Aushang der neuen Klassenleiterteams. Ich konnte den Blick nicht an der Reihe der neuen 5er-Lehrer vorbeilenken. Ja, es wird ihn gut treffen, den Sohn im nächsten Jahr.
(Ähm, er hat aus verschiedenen Gründen ganz unbedingt auf meine Schule gewollt. Lange und oft habe ich mit ihm den Pferdefuß - Mutter an der gleichen Schule - erörtert. Er will es trotzdem. Nun werde ich vieles lernen müssen im Umgang mit der Situation. Mich zurückziehen, bei all der Nähe. Heute war ich jedenfalls schonmal schlecht darin und zu neugierig und weiß nun mehr als ich als Mutter wissen sollte. --- Trotzdem freue ich mich schon zu wissen, wie gut es ihn treffen wird :))
Abschied von einer lieben 7. Physikklasse, mit ganz berührenden Einzelgesprächen, mit ehrlichen Rückmeldungen der Schüler, mit einer respektvollen Atmosphäre, wie man sie sich schöner kaum wünschen kann (jedenfalls: als "Gräuelfach"-Physik- und Nichtklassenlehrerin :)).
Schulhoffest der Sohnesklasse - auch hier ein lachendes und ein weinendes Auge, diese Kinder zusammen zu sehen. Wie die im Laufe der vier Jahre zusammengefunden haben, über viele Hürden hinweg, wie gut sie alle zusammen spielten. Und nun zu wissen, dass ihnen noch ganze 8 Schultage bleiben als Klasse, dann werden sie sich zerstreuen auf die verschiedenen Schulen ...
Und nicht zuletzt: Ein Nichtschreibtischabend, mit einem Nichtschreibtischwochenende vor mir - ich habe schon ganz vergessen, wie das geht :))
Deswegen sitze ich doch noch ein bisschen an der Kiste, stottere kaleidoskopartig diese Wörtchen hier zusammen, werde aber gleich gen Schlummermatte aufbrechen ...

Kommentare:

  1. Hallo
    oder wie fange ich am Besten an ?
    Ich wollte Dir sagen, dass es sich angenehm liest und aus Deinem Leben, zu erfahren, auch wenn ich noch längst nicht durch bin durch Deine Seiten. Eine schöne Ruhe wird hier ausgestrahlt. Ich komme gerne wieder.
    Herzliche Grüße von Joona

    AntwortenLöschen
  2. Schlummermattenhochgesänge....schön nach so langer Darbezeit...
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen