Mittwoch, 9. Januar 2013

Dilemma


Aufwühlendes Gedankenkreisen, die Kinder betreffend. Duplizität der Gespräche, gleich in beiden Kindesschulen. Entscheidungen schweben im Raum, nicht akut, und doch drängend.
Aufsaugen von Erfahrungsberichten, Einholen von Rat aller Seiten, mal scheint der eine Aspekt schwerer zu wiegen, mal der andere. Für-Wider-Listen: In welchem Falle ist die Kröte am kleinsten, die wir schlucken müssen. Nein: die die Kinder zu schlucken haben. Ohne Kröte wird es nicht gehen.
Außenstehende denken: Luxusproblematik. - Ich manchmal auch.
Außenstehende denken auch: Alles eine Frage des Willens. - Das denke ich nicht (mehr). Offenen Auges sehe ich an jeder Ecke Kinder, die sich daran verschluckt haben. Denen die Kröte quer im Hals steckt ...
*
Dabei sollte ich bis morgen die tollen Fehleranalysen meiner 6er durchsehen. Meine eigenen Kinder schieben sich unentwegt vor meine Schülerkinder.
Vernunft an Kopf: jetzt = Arbeitszeit! Der Schreibtisch liegt voll!
Und schon sind die Gedanken wieder weggetreidelt ...

Ich Muttertier.

Kommentare:

  1. Na, zum Glück überwiegt das letzt genannte Tier! Bei Dir.
    Gutes wünsche ich-
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. ich wünsche dir aus der Ferne viel Kraft, einen klaren Kopf und dass der Weg, den du jetzt gehst, nicht allzu steinig ist ... Liebe Grüße von Frau Kreis

    AntwortenLöschen