Sonntag, 27. Juni 2010

Ein Blumenstrauß



Am Freitag, vom 12er-Jahrgang überreicht, für das, was ich in den letzten Wochen für sie getan hätte ...

Oh!!!!!

"Für mich???"
Und dann war ich wortlos. Die Schüler kennen mich so nicht :)




An einer Hand kann ich die Blumensträuße abzählen, die ich in meinem Lehrerleben bekommen habe. Und ein Strauß, ohne dass ich ein Kind geboren oder eine Schule verlassen oder eine Klasse abgegeben hätte, ein Zwischendurch-Einfach-so-Strauß, für meine Arbeit - das gab es, glaube ich, noch nie.




So sagte schon meine kluge Mentorin im Referendariat: Wir dürfen für unsere Arbeit keinen Blumenstrauß erwarten. Sie meinte das sicherlich im übertragenen Sinne. Wie sehr sie auch wortwörtlich Recht hat, das habe ich nun ein Jahrzehnt lang erfahren.
(Es gibt andere Berufe, denen das auch so geht, ich weiß ...)




Aber jetzt eben mal:

Oh!!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen