Samstag, 5. Dezember 2009

Verflixt

Unsere DSL-Datenautobahn scheint sich verwandelt zu haben:
Die Fahrbahn, die zu uns hineinführt, ist nun plötzlich eine holprige Landstraße geworden - na gut, wenn auch nicht mit Tempo 100, so können sich LKWs doch immerhin auf dieser noch fortbewegen. Und so stolpern Eure Blogs und Webseiten wie in Zeitlupe hier herein - na gut, ich bin ja ein geduldiger Mensch.
In der Gegenrichtung jedoch, von uns hinaus, scheint die Fahrbahn zu einem steilen Bergpfad mutiert zu sein. Von LKWs nicht mehr befahrbar. Die gesamte Daten-LKW-Fracht muss wohl in Rucksackportionen abgepackt und von fleißigen Menschlein-Trägern auf dem Rücken befördert werden - so scheint es. Keine Email mit noch so lächerlichem Anhang geht hinaus, wenn man nicht Stunden wartet, kein Foto lässt sich zu Blogger hochladen ...
Vom Laptop und dem Computer meines Mannes aus das Gleiche. Also der Router oder die DSL-Leitung???
Verflixt, das.
Und ich bin dem so ausgeliefert. Unseren Computer-Menschen kann ich erst am Montag anrufen. Und ich MUSS heute noch Beurteilungen per Mail abschicken, ich MUSS heute mit einer Kollegin Klassenarbeitsdateien austauschen und fertigstellen, und ich WOLLTE Euch Fotos zeigen.
Verflixt, das.

Kommentare:

  1. liebe Uta

    danke dir zuerst einmal für das Weiterleiten meiner Anfrage! Genau so war es gedacht...

    und mit den Ladeproblemen, ja das hatte ich hier gestern. das war sehr lehrreich, dachte ich doch immer noch, ich sei unabhängig von solchen Dingen!!!
    Auch eine Spiegelung, mal wieder!

    Lieben Gruss

    Christina

    AntwortenLöschen
  2. liebe uta,

    deine autobahn scheint zu ahnen, dass heute nikolausabend ist und sich anzupassen. der nikolaus mit vielen helfern muß ja auch einzelne päckchen mühsam durch teilweise unwirtliches gebiet transportieren und die kinder haben zu warten.:))

    trotzdem hoffe ich für dich, dass dein dsl wieder vernünftig wird!!!

    grüße heike

    AntwortenLöschen
  3. Ja, hier tun sich Zeichen und Wunder - es scheint fast, als würde es wieder gehen.

    Und Heike, die Nikolaus-Erklärung kann und könnte ich für mich persönlich ja noch akzeptieren, aber wie sollte ich das den Schülern am Montag verkaufen: "Also ich habe eure Klassenarbeit nicht fertigstellen können, ihr müsst leider nochmal lernen, wir schreiben erst am Freitag, denn wisst ihr, am Samstag war doch Nikolausabend, und da hat mein DSL .... " usw. --- Na, da würden die mir vielleicht antworten: "Aber Frau Lehrerin, den 1. April haben wir heute nicht ..." oder sowas ;-))

    AntwortenLöschen