Freitag, 6. August 2010

Selbstsuggestion

Für Kinder von 9 bis 11, so war es im Ferienprogramm ausgeschrieben. Mit Tränen in den Augen überzeugte mich der Sohn, dass er aber unbedingt zur Lesenacht in der Bücherei wolle. Die Tränen in den Augen legte ich in Form einer schriftlichen Begründung der Anmeldung bei: schließlich wird er in drei Wochen 9.

Heute nun zog er mit Schlafsack, Isomatte und einem Rucksack los, und heute realisierte er auch, dass er in der Gruppe der jüngste sein wird. Außer der Lehrerin kannte er tatsächlich niemanden, als wir die Bibliothek betraten. Er schaute sich ein bisschen ängstlich um.

"Ich halte mich einfach für ein bisschen älter", sagte er mehr zu sich selbst als zu mir, "bin halt ein zu klein geratener Drittklässler."

Wenn in den nächsten 10 Stunden nicht das Telefon klingelt, war seine Selbstsuggestion erfolgreich :)

Kommentare:

  1. Liebe Uta,

    ich drücke deinem, wie ich finde sehr mutigem Sohn,ganz fest die Daumen das seine Selbsüberzeugung gewirkt hat. Diese Tapferkeit wünsche ich mir für Luca auch irgendwann einmal....

    Dein neues Blog-Design gefällt mir übrigens sehr gut, es wirkt sehr harmonisch und einladend :-)

    Herzlich
    Rina

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mutig, find ich auch. Bisher hat niemand angerufen, aber sie schlafen wohl noch lange nicht.
    Übrigens hätte er das im Alter Deines Sohnes um nichts in der Welt gemacht. Insofern kannst Du ganz ruhig bleiben.

    Und danke! Habe nun mehr oder weniger den ganzen Tag rumgebastelt, um die Fotos größer einstellen zu können - nun hab ich's kapiert. Und ein bisschen Spätsommerherbstfarbe durfte Einzug halten ...

    Lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  3. *daumendrück* Sein Mut verdient belohnt zu werden! Gruß Karo

    AntwortenLöschen
  4. Das hat er aber toll gemacht! Ich hoffe, sein Mut wurde belohnt und es war eine erlebnisreiche Nacht für ihn.
    Liebe Feriengrüße für euch alle (bei mir dauert es noch ein bisserl, bis ich auch Urlaub habe) und ein entspanntes, schönes Wochenende
    Constanze

    AntwortenLöschen
  5. Ja, es war toll, sagt er.
    Und die Lehrerin erzählte, aus seiner Ecke wären bis nach Mitternacht immer wieder kleine Lachsalven gedrungen. Er hat halt bis zum Umfallen Bücherstapel verschlungen, so wie das auch gedacht war. Dass aber der Jüngste sooo spät umfällt, hatten sie nicht erwartet ;-)
    Die Anmeldung fürs nächste Jahr hätte ich, wenn's nach ihm ginge, heute schon abgeben können ...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Uta,

    das hört sich ja nach einer wirklich gelungenen Übernachtung an :-) Ich wünschte mir halt manchmal das sich Luca durch seine Schüchternheit nicht selber im Weg stehen würde, das tut mir für ihn dann immer so leid.

    Kannst du mir einen Tip geben wie man die Fotos größer hinbekommt, ich verzweifel gerade auch ein wenig am neuen Design.

    Liebe Grüße
    Rina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rina,

    wie gesagt, bei meinem kam das auch erst viel später, erst vor 1-2 Jahren. Vorher war er die Schüchterheit in Person.

    Benutzt Du den neuen Editor? Dann kannst Du bei jedem Foto (die man allerdings einzeln einstellen muss - beim alten ging das ja in 5er-Packs) die Größe anklicken: nimm XL, also das Größte, was es gibt.

    Allerdings verwende ich nicht das neue Design, sondern habe das alte im HTML-Code etwas variiert.
    Bei Deinem neuen Design scheint mir die Hauptspalte nicht breit genug zu sein - kannst Du im HTML-Code nachschauen unter outer-wrapper - width: Dort steht bei Dir vermutlich 400px. Das musst Du auf mindestens 640 hochsetzen - so breit sind die XL-Bilder. Wenn Du weniger hast, werden sie abgeschnitten. (Natürlich könnte man die Bilder nach dem Einstellen auch wieder manuell verkleinern, aber dabei wird man kirre ...)
    Die bereits eingestellten später vergrößern geht auch nicht so einfach, dann werden sie "runzelig" - scroll mal zu meinen Italienbildern, dann weißt Du was ich meine. Habe zwar einen Trick gefunden, wie man sie im Nachhinein trotzdem "schön" bekommt, aber der ist für das Kommentarfenster zu umfangreich :)

    Falls Du Angst hast, im HTML-Coder herumzuändern, kannst Du Dir den vorher kopieren und als Word-Dokument abspeichern. Wenn irgendwas schief geht, hast Du das Original noch.

    Viel Glück!
    (Das muss man bei diesen Computerdingen ja immer so nennen. Kein Mensch wohl blickt da so richtig durch ...)
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  8. Oh vielen Dank liebe Uta für diese ausführliche Hilfestellung. Ich habe mir das jetzt mal alles kopiert und werde mir das in den nächsten Tagen mal in Ruhe zu Gemüte führen :-)

    Ja du hast Recht, Luca wird auch noch seine Zeit brauchen, ich versuche mir das immer wieder klarzumachen.

    Liebe Grüße
    Rina

    AntwortenLöschen