Dienstag, 2. Februar 2010

aufgeregt

"Was nicht auf einer einzigen Manuskriptseite zusammengefasst werden kann, ist weder durchdacht noch entscheidungsreif."
(D. Eisenhower)

Eben. Entschieden werden soll heute abend nichts, aber ich will und soll ein paar Kollegen in ein mir sehr am Herzen liegendes Thema einführen.
10 Minuten sind für den Einstiegsvortrag eingeplant. Und deswegen sitze ich seit Tagen dran. 2 Stunden dazu könnte ich locker füllen, sogar ohne Manuskript (behaupte ich jetzt mal) - aber 10 Minuten???

Und dann die Aufregung ... das kann doch nicht wahr sein?!
Nur etwa 20 Kollegen (das ist weniger als 'ne Schulklasse), nur etwa 'ne halbe Stunde beträgt mein Part (das ist ein Drittel einer Unterrichtsstunde), nur wohlgesonnene, freiwillig teilnehmende Zuhörer (am Vormittag wäre das ein Traum ...) --- und ich sitze hier und bibbere.
Man oh man.

Kommentare:

  1. also bist du gesund geblieben?
    Ich drück dir die Daumen, habe Zeit, sitze heute Abend auf der anderen Seite, als Mutter im EA, ob dieser Lehrer auch aufgeregt ist jetzt?
    Müden Gruss, sehr unaufgeregt, und doch voll von fast unaushaltbaren Regungen....
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  2. Ja, bin einigermaßen gesund, das Lampenfieber hat wohl alle Krankheitsanflüge unterdrückt. Es sind keine Eltern, es sind Kollegen!!! (Das ist viel schlimmer - vielleicht weil es so ungewohnt ist?)
    Alles Liebe für Dich mit all dem, was Dich erregt
    Uta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Uta,

    ich drücke dir die Daumen, das dein Abend genau so verläuft wie du es dir wünschst und das dein Lampenfieber im rechten Moment aussetzt :-)
    manchmal ist es wirklich schwieriger etwas "Großes" in wenige Worte zu kleiden, aber gerade von dir glaube ich das du das schaffen wirst!!

    Liebe Grüße
    Rina

    AntwortenLöschen