Montag, 27. September 2010

Soll ich ... soll ich nicht ...?

Ich sitze hier vor zweien meiner letzten Blogeinträge.

Hier im letzten lese ich, dass Schule eigentlich nur noch funktioniert, wenn die Eltern eifrig mittun. Und ich bin ja auch Mutter - Grundschulkindsmutter.

Und in diesem hier lese ich, dass ich lernen muss, nein zu sagen - dringend. Im ureigensten Interesse.

So.
Heute also die Infozettel, Stücker drei. Es geht um die erste Oktoberwoche.
Dienstag und Donnerstag Abend sind eh belegt - Elternabende von der Lehrertischseite aus.
Dazu:
Montag - Elternabend im Kindergarten.
Mittwoch - Elternabend in der Klasse meines Sohnes.
Freitag - Mathenacht in der Grundschule. So etwas wie letztes Jahr. Was Kinderaugen strahlen lässt. Wofür die Lehrerinnen unglaublich viel Zeit und Kraft investieren. Doch dazu - so steht es also auf Infozettel Nummer drei - bräuchte man wieder zahlreiche Eltern, die Stationen betreuen und an allen Ecken und Enden helfen.
Klar. Und überhaupt: Ist ja mein Metier - wer wenn nicht ich könnte sich bei so etwas sinnvoll einbringen?

Tja, und nun sitze ich hier: Soll ich ... soll ich nicht ...?
Hat mal jemand ein Gänseblümchen für mich?

Kommentare:

  1. nein, sollst du nicht!
    Gänseblume spielen ist gar nicht so schwer.
    Könntet ihr die Elternabende aufteilen: Ja, so aber nein.
    Aber du kannst selber entscheiden!
    :-)
    Lieben Gruss
    Gabriela

    Bestätigungswort: schand – richtet sich das an meine Antwort?

    jetzt meldet er, ich hätte falsch bestätigt, neues Wort:
    mathdr

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gänseblume,
    der schand:)-Kommentar war auch angekommen. Doch ich veröffentliche den zweiten hier - wegen des zweiten Bestätigungsworts :) (Manchmal richtig unheimlich hier, gell?)

    Ok ok, Du hast Recht. Und ich wusste es, beim Tippen schon, eigentlich.
    Und doch: Die Elternabend-Aufteil-Idee gefällt mir. Ich schicke meinen Mann dann am Dienstag und am Donnerstag ;-)

    Lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  3. Nein du lässt die anderen machen, du machst schon genug, Hausfrauenmütter dürfen auch mal und fühlen sich dann wichtig. Und richtig, du schickst deinen Mann zum Elterabend, macht eh einen guten Eindruck, einen wichtigen sowieso.
    Ich hatte von meinem Ausflug in die universitäre Ausglug in die Informatik nach 4Semestern, übrigens so die Nase voll, dass ich kurzerhand die Reißleine gezogen habe und einen Antrag auf Exmatrikulation gstellt habe, hah und seit dem Moment geht es mir wieder gut:-)

    gruß aus Potsdam
    orxngata

    AntwortenLöschen
  4. Oh, schon die zweite Gänseblume ...
    Ja ja, ich weiß schon. Hab schon gegen mein schlechtes Gewissen gewonnen :)
    Aber die Hausfrauenmütter, so spezielle, mit nur einem Kind, das sind doch immer die Belastetsten? Ist das bei Euch nicht so :) ? Während die Vier-bis-Achtfachmütter irgendwie nie nein sagen. Ich staune immer wieder ...
    Gut, mit Deinem Studienentschluss. Hab solch ein "Doppelleben" ja auch ein Jahr lang geführt. Und im Nachhinein überhaupt nicht mehr verstehen können, wie das zu schaffen war. Echt nicht. Und wenn es Dir so gut geht, dann war es richtig!
    Lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen