Mittwoch, 18. November 2009

Spätes Uff

Von 7.30 bis 21.15 an der Schule.
Zwischendurch zwei Minipäuschen, wo die Heimfahrt nicht lohnt.
Warm essen und bequem sitzen in der Schule: Fehlanzeige.

Zu Hause fröhliches Kinderleben.
Versuch, der Tochter (die war immerhin schon im Schlafanzug) T-Shirt und Hemd unter dem Schlafanzug auszuziehen: Riesengeschrei.

Klar, die Mama kann ja keine Ahnung haben: Wer mehr als 14 Stunden arbeiten geht, weiß einfach nicht mehr, was zu Hause gerade Mode ist :-((

(Meinen für heute geplanten Text gibt´s dann morgen.)

Kommentare:

  1. liebe uta,
    dann wünsche ich dir noch eine gute nacht, und vielleicht hilft es, solchen moden mit humor zu begegnen...wo bringst du an solchen tagen eigenntlich die kinder unter?

    grüße heike

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, Heike,

    gestern bin ich sowas von schnell ins Bett gefallen ...
    Klar, besagter Humor ;-)) Ich hab nur irgendwie in meinem Zustand, in dem ich gestern war, nichts mehr denken können als schnell-schnell fertig werden und automatisch versucht ihr den Schlafanzug auszuziehen, um es zu "richten" - oh oh, wie war sie empört. Jetzt schläft sie eben in Zwiebelkleidung - werd sie gleich wecken gehen und wohl feststellen, dass es nicht schadet ... :-))

    Mein Mann ist zu Hause, übrigens. Daher geht´s. Andere Kolleginnen mit kleinen Kindern arbeiten alle mit Tagesmüttern/Großeltern, weil wir so unregelmäßige Nachmittags-/Abendtermine haben.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen